Beschreibung

Diese Seite in Leichter Sprache anzeigen

Seit dem 1. Januar 2001 wurde das frühere Gesundheitszeugnis nach § 17 und 18 Bundesseuchengesetz durch die Teilnahme an einer Belehrung ersatzlos gestrichen. Das alte Gesundheitszeugnis nach § 17 und § 18 ist weiterhin gültig als Bescheinigung nach § 43 Infektionsschutzgesetz.

Benötigt werden

  • Gültiges Ausweisdokument

Wichtige Hinweise

Sondertermine nachmittags - nur mit Termin!
Für die unten genannten Termine müssen Sie sich per Fax oder Mail anmelden: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse und Wunschtermin

  • Mittwoch den 31. Oktober um 15:30 Uhr
  • Mittwoch den 14. November um 15:30 Uhr
  • Am Mittwoch den 7. November wegen Personalversammlung geschlossen!
  • Seit 1. Juli 2017 ist die Bescheinigung für Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW kostenfrei, aber die Bescheinigung ist auch nur für die ehrenamtliche Tätigkeit gültig.
  • Kostenübernahmebescheinigung: Ein Bescheid des Jobcenters bzw. ein Antrag auf Erstattung einer Behörde ist hier nicht ausreichend. Die Kostenübernahmebescheinigung muss an das Gesundheitsamt Köln gerichtet sein und mit der Rechnungsadresse und Unterschrift versehen sein.
  • Nachmittagsbelehrungen nur für Gruppen/Firmen, ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 10 Personen

  • Anfrage per Mail:
E-Mail: 53-gesundheitszeugnis@stadt-koeln.de

Wann kann ich zur Belehrung kommen?

Anmeldezeitraum:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8:30 bis 11 Uhr.

  • Kommen Sie ohne vorherige Terminabsprache zu den Anmeldezeiten ins Anmeldebüro des Gesundheitsamtes Köln. Alle Personen die sich bis 11 Uhr angemeldet haben, werden auch am gleichen Tag belehrt. In dem oben geannten Zeitraum finden 3 Belehrungen statt.
  • Kalkulieren Sie eine Wartezeit ein.
  • Nehmen Sie an der Belehrung teil (etwa 40 Minuten).
  • Anschließend erhalten Sie Ihre Bescheinigung.
  • Gebühren Bescheinigung: 25 Euro - Kassenautomat: Bar- und EC-Kartenzahlung möglich.
  • Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW sind von den Gebühren befreit!

Informationen zur Schülerbelehrung/Schulpraktikum!

Freitags: 8:30 bis 10:30 Uhr, nur Schülerbelehrungen (Schulpraktikum)

(Nur für Kölner Schulen oder die Schülerin beziehungsweise der Schüler muss in Köln gemeldet sein.)

  • Termine müssen über die Schulen per Faxliste 0221/221-28635 vereinbart werden, Anmeldung muss mindestens 4 Wochen vor Praktikumsbeginn erfolgen!
  • Zum Belehrungstermin muss ein Lichtbildausweis mitgebracht werden, ohne Ausweis kann keine Bescheinigung ausgestellt werden.
  • In den Schulferien finden keine Belehrungen für Schüler statt!
Anmeldung zu Belehrungen gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz für Schülerinnen und Schülern, die ein Berufsfindungspraktikum machen
Informationsblatt Sozialpraktikum - Arbeiten in Gemeinschaftseinrichtungen Informationsblatt Sozialpraktika - Bescheinigung/Belehrung gemäß §§ 42, 43 Infektionsschutzgesetz Berufsfelderkundung Merkblatt eintägige Berufsfelderkundung

Wo findet die Anmeldung zur Belehrungen statt?

Im Gesundheitsamt Köln, Neumarkt 15-21, Raum 1

Stadtplan

Zweitschrift

  • Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 8:30 bis 11 Uhr

Gebühren Zweitschrift: 15 Euro - Kassenautomat: Bar- und EC-Kartenzahlung möglich.

Eine Zweitschrift kann nur dann ausgestellt werden, wenn die Bescheinigung im Gesundheitsamt Köln erworben wurde und die Daten noch im System gespeichert sind.

Wichtige Informationen

Personen mit nicht ausreichenden Deutschkenntnissen (lesen und sprechen) benötigen eine Person, die beim Übersetzen behilflich ist.

Allgemeine telefonische Auskunft

Für allgemeine Fragen zu Belehrungen steht Ihnen unser Bürgertelefon unter der Telefonnummer 115 oder 0221 / 221-0  zur Verfügung.

Wer benötigt eine Bescheinigung nach § 43 Infektionsschutzgesetz?

Nach § 43 des Infektionsschutzgesetzes benötigt jede Person, die gewerbsmäßig bestimmte Lebensmittel herstellt, behandelt oder in Verkehr bringt und dabei mit den Lebensmitteln in Berührung kommt, eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes.

Die Bescheinigungspflicht ist nicht an ein Berufsbild gekoppelt. Es kommt einzig und alleine auf eine Tätigkeit mit Lebensmitteln an.

Ferner benötigen auch Personen, die sich regelmäßig in Küchen von Gaststätten und sonstigen Einrichtungen mit oder zur Gemeinschaftsverpflegung aufhalten, eine solche Bescheinigung.

Auch das Reinigungspersonal (zum Beispiel Spülpersonal) der Lebensmittelbedarfsgegenstände (etwa Töpfe, Teller) benötigt eine solche Bescheinigung.

Die Bescheinigung nach § 43 des Infektionsschutzgesetzes ist ein Leben lang gültig unter der Voraussetzung, dass man innerhalb von 3 Monaten nach Aushändigung der Bescheinigung die Tätigkeit aufgenommen hat.

Häufig gestellte Fragen

Auf der folgenden Seite haben wir Fragen und Antworten zu Belehrungen für Sie zusammengefasst.

Häufig gestellte Fragen zu Belehrungen

Gebühren

Bescheinigung 25 Euro, Zweitschrift 15 Euro

Kassenautomat: Bar- und EC-Kartenzahlung möglich!

Kostenübernahmebescheinigung: Ein Bescheid des Jobcenters beziehungsweise Antrag auf Erstattung einer Behörde ist hier nicht ausreichend. Die Kostenübernahmebescheinigung muss an das Gesundheitsamt Köln gerichtet und mit der Rechnungsanschrift und Unterschrift versehen sein.

Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte NRW sind von den Gebühren, gegen Vorlage der Ehrenamtskarte NRW, befreit!

Rechtliche Voraussetzungen

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern. Bitte beachten Sie! Alle Eingabefelder sind Pflichtfelder (mit * gekennzeichnet) und müssen von Ihnen ausgefüllt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 7, 9, 16 und 18 (Haltestelle Neumarkt)

Bus-Linien 136, 146 (Haltestelle Neumarkt)

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen