Beschreibung

Diese Seite in Leichter Sprache anzeigen

Die Vergabe der öffentlich geförderten Wohnung erfolgt aufgrund einer Belegungsvereinbarung zwischen der Kölner Wohnungswirtschaft und der Stadt Köln nur durch die Vermieterinnen und Vermieter selbst. Für die Anmietung einer öffentlich geförderten Wohnung benötigen Sie einen Wohnberechtigungsschein.

Benötigt werden

  • Wenn Sie einen Wohnberechtigungsschein (WBS) haben, der in Nordrhein-Westfalen ausgestellt wurde, müssen Sie keinen besonderen Antrag stellen.

    Ansonsten ist eine Antragstellung erforderlich.

Wohnberechtigungsschein

Hinweis für Wohnungssuchende

Eine direkte Vermittlung durch die Stadt Köln erfolgt nicht mehr. Beratungen zum Thema Wohnungssuche bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Wohnberechtigungsschein (WBS) an. Ihre Wohnungssuche müssen sie jedoch in Eigenregie gestalten. Eine Übersicht von Vermieterinnen und Vermieter von gefördertem Wohnraum können Sie unter folgenden Link aufrufen.

Übersicht der Vermieterinnen und Vermieter

Für wohnungssuchende Rollstuhlfahrer gibt es weiterhin eine spezielle Beratungsstelle, die auch über besondere Wohnformen, wie zum Beispiel Seniorenwohnungen, Mehrgenerationenwohnen et cetera informiert.

Behindertengerecht Wohnen

Gebühren

Es fallen grundsätzlich keine gesonderten Gebühren an. Lediglich im Zuge eines Freistellungsantrages wird eine Verwaltungsgebühr erhoben.

wird_geladen

War dieser Artikel hilfreich für Sie?

nein

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Falls Ihnen der Artikel nicht weiter geholfen hat, erklären Sie bitte kurz, warum der Artikel nicht hilfreich für Sie war. Das würde uns helfen, unsere Qualitätsstandards zu verbessern. Bitte beachten Sie! Alle Eingabefelder sind Pflichtfelder (mit * gekennzeichnet) und müssen von Ihnen ausgefüllt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Kontakt

Kontakt und Erreichbarkeit

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen

Fahrplanschnellsuche

Start

Ziel

Uhrzeit:

Fahrplansuche
Fahrradroute planen